Kursangebote / Kursdetails

Melanchthon-Dialoge - Eine dreiteilige Impuls- und Gesprächsreihe in Essen-West.

In Kooperation mit der AWO-Integrationsagentur und dem Jugendamt der Stadt Essen laden wir Sie zu den "Melanchthon-Dialoge" ein.

In dieser Impuls- und Gesprächsreihe "Überschätzte Identität oder Wie wir uns wieder mit der Gemeinschaft beschäftigen können" möchten wir uns den Grundlagen von individueller, sozialer und kultureller Selbstverständigung und Wahrnehmung in einer von Vielfalt geprägten und bestimmten Gesellschaft widmen.

Der Ausgangspunkt hierfür wird beim ersten Impuls der Ort sein, von wo aus gesehen und beschrieben wird. Diese Einstiegsfrage in die Reihe mag etwas überraschen, aber es gibt wahrscheinlich keine Affektlage wie die der Kränkung, des emotionalen Verletztseins, die Wahrnehmung von Diskriminierung, die aktuell verbreiteter ist. Mag es die Frage nach der Herkunft für die einen, die vegane Essensbestellung am Nebentisch für die anderen sein, oder dass es einen Ostbeauftragten aber keinen Westbeauftragten in Deutschland gibt. Oft sind es allein Aussagen, Begriffe und Dinge, manchmal sogar nur Blicke, die starke negative Gefühle auslösen und das Zusammenleben unter Umständen gefährden.

In einem vergleichbaren Zusammenhang hielt der französische Philosoph Jacques Ranciere vor wenigen Jahren fest, dass das Problem der Politik, von demokratischen Gesellschaften und schließlich auch von kommunaler Politik dort beginnt, „wo die Stellung des Subjekts auf dem Spiel steht, das fähig ist, sich mit der Gemeinschaft zu beschäftigen“.

Mit dem ersten Impuls Von wo aus sehe und spreche ich? Orte der Selbstbeschreibung und -wahrnehmung möchten wir fragen, um was für eine Position und Stellung es hier geht. Beim zweiten Termin Erzählte vs. wütende Gemeinschaft. Der Vergleich zweier unterschiedlicher Gruppen werden wir uns, ausgehend von einem konkreten Vergleich, Fragen der Gruppe und ihrer Affekte und Identifikationen widmen. Und abschließend werden wir uns in der letzten Sitzung Überschätzte Identität oder Wie wir uns wieder mit der Gemeinschaft beschäftigen können fragen, welcher Fähigkeiten es bedarf, um sich mit der Gemeinschaft, Gesellschaft auf kommunaler wie auf gesellschaftspolitischer Ebene zu beschäftigen.


1. Termin: Mittwoch, 10.07.2024 - 14:00 bis 17:00 Uhr
Von wo aus sehe und ich spreche ich? Orte der Selbstbeschreibung und -wahrnehmung

2. Termin: Dienstag, 10.09.2024 - 14:00 bis 17:00 Uhr
Erzählte vs. wütende Gemeinschaft. Der Vergleich zweier unterschiedlicher Gruppen

3. Termin: Dienstag, 19.11.2024 - 14:00 bis 17:00 Uhr
Überschätzte Identität oder Wie wir uns wieder mit der Gemeinschaft beschäftigen können

Status: Keine Anmeldung möglich

Kursnr.: 24B0997031

Beginn: Mi., 10.07.2024, 14:00 - 17:00 Uhr

Dauer: 3

Kursort: Melanchthonkirche

Gebühr: 0,00 € (inkl. MwSt.)

Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
10.07.2024
Uhrzeit:
14:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Melanchthonstraße 3, Melanchthonkirche
Datum:
10.09.2024
Uhrzeit:
14:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Melanchthonstraße 3, Melanchthonkirche
Datum:
19.11.2024
Uhrzeit:
14:00 - 17:00 Uhr
Wo:
Melanchthonstraße 3, Melanchthonkirche

Cagla Sorgun

Telefon: 0201 1897-433
E-Mail: cagla.sorgun@awo-essen.de

Jaqueline Mota Tavares

Telefon: 0201-1897421
E-Mail: jaqueline.mota-tavares@awo-essen.de

Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten


Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 15:30 Uhr
Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr

Arbeiterwohlfahrt Essen e.V.
Familienbildungsstätte
Paul-Gerlach-Bildungswerk

Holsterhauserplatz 2
45147 Essen
Eine Telefonnummer der Fachbereiche finden Sie in den Kursen unter Ansprechpartner*innen
E-Mail: fbs(at)awo-essen.de

www.awo-essen.de
Instagram: awoessenbildung